Pancakarma – was ist das?

Pancakarma-Kur

 

Panca bedeutet fünf und Karma bedeutet Handlungen – Eine Kur mit 5 Handlungen. Bei diesen Handlungen handelt es sich ayurvedische Ausleitungsverfahren: therapeutisches Erbrechen, Abführen, Einlauf, Nasenreinigung, Aderlass (Vamana, Virecana, Basti, Nasya, Raktamokshana)

 

In der seit Jahrtausenden bewährten Pancakarma Kur arbeitet der Therapeut  gezielt darauf hin, den Organismus des Patienten sanft und zugleich dauerhaft zu entschlacken. Das Ziel ist, den Körper zu kräftigen, indem Schlacken und Schadstoffe systematisch ausgeleitet werden.

Eine Pancakarmakur wird nicht nur bei Erkrankungen, sondern auch zur Gesundheitsvorsorge eingesetzt und ist auch eine ausgezeichnete Art, den Alterungsprozess zu verlangsamen.

Das therapeutische Vorgehen, um den Körper systematisch von Giften zu befreien, besteht aus 5 Schritten:

Um abgelagerte Umweltgifte und körpereigene Stoffwechselgifte im Körper zu lösen, nutzt man fast immer fettlöslichen Substanzen.

Es gibt eine große Auswahl verschiedener – äußerst angenehmer – Ölanwendungen, die diesem Zweck dienen. So können auch Gifte, die sich nur an Fette binden und normalerweise äußerst schwer aus den Zellen herausgelöst werden können, wieder freigesetzt werden.

Der Stoffwechsel des Körpers wird erhöht mit Hilfe von speziellen Kräutergaben aber auch durch Dampfbäder, Wärmepackungen und Kompressen oder auch sanfte Massagen mit überwärmenden, gesundheitsfördernden Substanzen.

Die gelösten und zum Darm transportierten Substanzen, die den Körper belastet haben, werden durch Einläufe oder forciertes Abführen systematisch aus dem Körper ausgeleitet. So ist sichergestellt, daß Reinigung und Entgiftung des Körpers wirklich abgeschlossen werden und mobilisierte Schadstoffe nicht etwa wieder in die Zellen zurückwandern.

 

Eine Pancakarma Kur ist eine individuelle auf den Patienten abgestimmte Therapie. Sie wird nach einer gründlichen Diagnose, ganz individuell zusammengestellt.

 

Eine zentrale Stellung im Ayurveda und natürlich auch bei der Panchakarma Kur nimmt die Ernährung ein. Die Nahrung wird im Ayurveda nach ihrer physikalischen Eigenschaft und nach ihrer Geschmacksqualität beurteilt und wird ebenfalls ganz individuell auf den Patienten, seiner Gesundheit, seinen Lebensumständen abgestimmt.

 

warmes Öl fleißt auf den Körper

auf den Patietenten abgestimmte Kräuter werden frisch in einem Boli gebunden

mit Rohseidenhandschuhe – Massage (Garshan) wird der Stoffwechsel des Körpers auf sanfte Weise erhöht

Author Info

kleineryogi60

Keine Kommentare

Post a Comment

MENÜ